Zahnarztangst bei Kindern vermeiden

Kinderbesuch beim Zahnarzt

Wann sollte der erste Zahnarztbesuch stattfinden? So, wie Sie selbstverständlich schon beim ersten Zähnchen, das durchgebrochen ist, anfangen sollten mit der Zahnpflege, ist es ratsam, auch schon Ihr kleines Kind mitzubingen. Zum einen, damit sich Ihr Kind daran gewöhnt, dass der Zahnarztbesuch in regelmäßigen Abständen stattfindet, zum anderen, um Karies und Zahnfehlstellungen frühzeitig zu erkennen.

Wie bereite ich mein Kind auf den Zahnarztbesuch vor?

Entscheidend ist, dass Ihr Kind unbefangen und neugierig, wie es von Natur aus ist, auf den ersten Besuch beim Zahnarzt vorbereitet wird. Erzählen Sie ihm z.B., dass Sie uns besuchen kommen, dass wir uns mal den Mund und die Zähne ansehen wollen, dass es einen Stuhl in der Praxis gibt, der hoch und runter fährt, dass es Bilderbücher und Spielsachen gibt und vielleicht sogar ein Geschenk. Bleiben Sie dabei neutral oder formulieren Sie Ihre Sätze positiv. Warum?

Standardsätze wie: Du musst keine Angst haben! Das tut gar nicht weh! Bewirken genau das Gegenteil von dem, was Sie bezwecken. Ihr bisher unbefangenes Kind wird misstrauisch: Warum sagen die das? Was stimmt da nicht? Und schon haben Sie unbeabsichtigt den Grundstock dafür gelegt, dass Ihr Kind misstrauisch zum Zahnarzt geht.

Dazu ein kleines Beispiel: Stellen sie sich mal irgendeine Farbe vor, nur nicht die Farbe blau! Welche Farbe kommt Ihnen als erstes in den Sinn? Richtig: Blau!!! Vor allem in Stress-Situationen, aber auch schon bei so einfachen Übungen blenden wir Worte wie nicht und kein aus. Lesen Sie jetzt nochmal die beiden kursiv gedruckten Sätze durch und überlegen Sie, was bei Ihrem Kind ankommt: Genau: Du musst Angst haben! Das tut gar weh! Also bitte positiv formulieren!

Sicher ist es es auch eine gute Idee, den Elternteil, der selbst unbefangen zum Zahnarzt geht, mitzuschicken. Unbewusst überträgt man leicht seine eigenen Ängste und Spannungen auf das Kind.

Wann soll mein Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt?

Der erste Zahnarztbesuch steht spätestens mit dem kompletten Milchgebiss an, d.h. Im Alter von 2 Jahren. Zwischen dem 30. und 72. Lebensmonat sind drei zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen vorgesehen. Dabei werden nicht nur die Zähne und die Mundhöhle untersucht, wir beraten Sie auch hinsichtlich Zahnpflege, Mundhygiene, Kariesrisiko und Ernährung und empfehlen bzw. verordnen bei Bedarf geeignete Fluoridierungsmittel.